Alarmanlagen-Systeme:

Schutzfunktionen und Alarmanlagentypen

Die Auswahl einer geeigneten Alarmanlage hängt neben den Schutzanforderungen Ihrer Immobilie von den baulichen Gegebenheiten ab. Hier erhalten Sie einen Überblick über die einzelnen Alarmanlagen-Systeme und Ihre Vor- und Nachteile.

KONTAKT

Für Ihre Fragen & Bestellungen

Tel.: 04194 - 98 84 314

Email: service@sha-alarm.de

30% Förderung von der KfW und der Investitionsbank Schleswig-Holstein

Die KfW fördert im Rahmen des Programmes "Altersgerecht Umbau" den Einbau von Einbruchs- und Überfallmeldeanlagen sowie den Einbau von baugebundene Assistenzsystemen, hierzu zählen z.B. Bild- / Gegensprechanlagen, Bewegungsmelder, Beleuchtung und baugebundene Not- und Rufsysteme. Einzelmaßnahmen zum Einbruchschutz werden mit 10% bis maximal 1.500 € pro Wohneinheit gefördert. Kombinationen mit weiteren Maßnahmen sind möglich, z.B. die Kombination mit Maßnahmen zur Barrierereduzierung.

 

Zusätzlich fördert auch die Investitionsbank Schleswig-Holstein Maßnahmen zum Einbruchschutz mit 20 % für selbstgenutztes Wohneigentum, höchstens jedoch mit 1.600 €. Die Zuschüsse für Maßnahmen zum Einbruchschutz können untereinander sowie mit allen Darlehen / Zuschüssen der KfW und mit allen IB.SH-Darlehen kombiniert werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.kfw.de und www.ib-sh.de.

 

Wir beraten Sie gerne zum Thema Förderung von Alarmanlagen.

Aufbau und Funktionsweise von Alarmanlagen für Häuser und Gewerbeobjekten

Funktionsweise von Alarmanlagen

Alarmzentrale

Die Alarmzentrale ist das Herzstück einer jeden Alarmanlage. Über die Alarmzentrale werden alle Funktionen sowie Meldeeinrichtungen der Alarmanlage gesteuert. Zusätzlich lassen sich individuelle Programmierungen, wie z.B. das automatische Aktivieren und Deaktivieren über eine Zeitsteuerung realisieren. 

 

Öffnungs- und Glasbruchmelder

Öffnungsmelder und Glasbruchmelder reagieren auf eine unbefugte Öffnung von Fenster und Türen bzw. bei der Zerstörung einer Glasscheibe und lösen hierdurch einen Alarm über die Alarmzentrale aus. Öffnungs- und Glasbruchmelder gehören zur der sogenannten "Außenhautsicherung". 

 

Bewegungsmelder (Innenraumüberwachung)

Der Bewegungsmelder überwacht im aktivierten Zustand Innenräume. Bei einer erkannten Bewegung wird wie beim Öffnungs- und Glasbruchmelder ein Alarm ausgelöst. 

 

Gefahrenmelder, z.B. Rauchmelder

Auch ein Gefahrenmelder löst bei Aktivierung einen entsprechend Alarm aus, z.B. bei Feuer, Wasser oder Gas. 

 

Sirenen

Die Innen- oder Außensirene erzeugt den akustischen Alarm- oder Warnton.

Draht- und Hybridalarmanlagen

Drahtalarmanlagen

Drahtgebundene Alarmanlagen werden bei Neubauvorhaben sowie für mittlere und größere Gewerbeobjekte wie zum Beispiel Bürogebäude oder auch Lagerhallen verwendet. Die einzelnen Komponenten wie zum Beispiel Öffnungs- und Gefahrenmeder kommunizieren mit der Alarmzentrale über Kabelverbindungen, wodurch längere Wegstrecken überwunden werden können. Dank der Kabeltechnik kann die Drahtalarmanlage aufgrund der kostengünstigen Komponenten eine Alternative zu Funksystemen sein.

 

Hybridalarmanlagen 

Durch den Ausbau zu einer Hybridalarmanlage lassen sich Drahtalarmanlagen bei Bedarf schnell und problemlos durch Funkkomponenten ergänzt. Dies kann insbesondere dann wichtig werden, wenn durch die baulichen Gegebenheiten nicht überall Kabel verlegt werden können.

Funkalarmanlagen

Für die Nachrüstung an Bestandsbauten sind Funkalarmanlagen häufig die erste Wahl. Besonders geeignet sind Funkalarmanlagen für Einfamilienhäuser, Wohnungen und kleinere Ladengeschäfte oder Büroräume. Durch die modulare und erweiterbare Bauweise kann nahezu jede Anforderung für einen optimalen Rund-um-Schutz umgesetzt werden. 

 

Durch verschiedene Melder schützt die Funkalarmanlage nicht nur vor Einbrechern, sondern auch vor Feuer, Wasser und Gas. Zusätzlich kann die Alarmanlage mit einem Überfalltaster und einem Medizinischen-Notrufmelder ausgerüstet werden. Die Melder lassen sich unauffällig installieren und sind dadurch nicht immer auf den ersten Blick nicht erkennbar.

24 Stunden Alarmzentrale für noch mehr Sicherheit

Auf Wunsch können wir Ihre Alarmanlage auf eine 24 Stunden besetzte Alarmzentrale aufschalten. Bei einem Alarm wird gemäß Ihrer Vorgaben sofort ein Mitarbeiter entsandt oder die Polizei oder die Rettungsleitstelle informiert. Die Aufschaltung erfolgt bei unserem Partner MEBO Sicherheit GmbH aus Bad Segeberg.

Beratung & Service

SHA Alarmtechnik UG

(haftungsbeschränkt)

Im Kahlen 15

24641 Stuvenborn

Tel.: 04194 - 98 84 314

service@sha-alarm.de

Besuchen Sie uns

auf Facebook

SHA Alarmtechnik auf Facebook